gemeinsam klein sein

Inhalte eines gemeinsam klein sein Kurses:

 

Es gibt verschiedene Formen von Kursen.

 

Es gibt die Variante des geschlossenen Eltern-Kind-Kurses, der in Regel aus 10 Treffen zu je 1,5 Stunden besteht.

Die andere Variante ist der offene Eltern-Kind-Kurs, in dem eine Teilnahme etwas freier gestaltet ist und auch die Themen breitgefächerter behandelt werden. Der Vorteil dieser Kurse ist, dass man immer einsteigen kann und die Inhalte bedarfsgerecht behandeln kann, ganz individuell und auf die Gruppe zugeschnitten.

 

Gemeinsam klein sein gibt es auch als reinen Eltern-Kurs ohne Kinder (Abend- bzw. Wochenendkurs).

 

Die Gruppengrößen variieren zwischen 6 und 10 TeilnehmerInnen.

 

In der Regel sind die Kinder zwischen 6 Monaten und 3 Jahren und werden dem Alter entsprechend in Gruppen eingeteilt.

 

In jedem Treffen gibt es zunächst ein Begrüßungslied, in dem die Kinder einzeln begrüßt werden. Ebenso werden am Ende auch alle wieder mit einem Lied verabschiedet.

 

Wichtig sind immer die individuellen Anliegen der Teilnehmer, die ausreichend Zeit haben sollen. Wie lief die Woche? Gab es besondere Vorkommnisse? Was war vielleicht ganz besonders toll? Hat das Kind etwas gelernt?

 

Jedes Treffen hat ein Thema (das auch mehrere Treffen lang behandelt werden kann).

 

Es geht dabei u.a. um:

  • die allgemeine (körperliche, seelische und geistige) Entwicklung von Kindern
  • Basisinformationen zu den einzelnen Entwicklungsschritten und deren Besonderheiten
  • "Hirnarchitektur"
  • die drei Basissinne und wie sie gezielt gefördert werden können
  • Reizverarbeitung und Ursachen gestörter Reizverarbeitung
  • Entwicklung der Grobmotorik und wie diese gefördert werden kann
  • Entwicklung der Feinmotorik und wie diese gefördert werden kann
  • Verhaltensauffälligkeiten - was ist das? Wie erkenne ich das? Was kann ich tun?
  • Tränen und was ein Kind damit sagen will
  • Wie kann ich mit Wut und Aggressionen umgehen?
  • Schlagworte der Erziehung (z.B.: verwöhnen, konsequent sein, Grenzen setzen ... aber WIE macht man das?)
  • Alle anderen Themen rund um den Alltag mit Kindern, die sich oft erst im Gespräch und der Diskussion ergeben
  • Wie sieht es mit Reizüberflutung aus?
  • Wie wird ein Kindergeburtstag nicht zum Horrortrip?
  • Wie soll es mit mir als Mutter weitergehen? Wann kann ich wieder mal an mich denken? Wie kann ich für mein Kind einen geeigneten Betreuungsplatz finden? usw.

 

 

KATHRIN MANTKE  |  kathrin.mantke@gemeinsam-klein-sein.de